Top

Kooperation FOS/BOS Scheyern

5 Jahre Wahlfach „Road to FOS“

„Der Wettergott hat es nicht gut gemeint“, denn zum ersten Mal war die „Road to FOS“ nass und das Wetter „schmuddelte“ so richtig vor sich hin. Doch vielleicht fühlte sich das Gastsein bei unserem langjährigen und geschätzten Kooperationspartner, der FOS/ BOS Scheyern umso wärmer und herzlicher an. Schulleiter OStD Hubert Ruisinger nahm sich extra für unsere Schüler Zeit, um sie persönlich zu begrüßen und an seine Schule einzuladen: „Wir freuen uns auf Sie, und das werden sie in den vielen Gesprächen, die Sie heute noch führen deutlich merken“.
Aus erster Hand erhalten die Realschüler von Herrn Menges alle wissenswerten Informationen über die diversen fachpraktischen Ausbildungsmöglichkeiten, wobei der noch junge Zweig Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie als besonders attraktiv gilt, da diese Ausbildungsrichtung große Zukunftschancen bietet und exklusiv in Scheyern für den Großraum nördlich von München angeboten wird .
Anschließend konnten die Schüler die Prüfungsfächer Englisch, Mathematik, Physik, Wirtschaftswissenschaften und auch Biologie beschnuppern und ihre erste FOS-Stunde genießen, sicherlich ein sehr aufschlussreicher und informativer Einblick. Gleich mittendrin statt nur dabei waren die RealschülerInnen in vielen der Stunden „Man fühlt sich gleich als Mitglied der Gruppe, als wäre man schon das ganze Jahr dabei“, erzählen die Mädchen der RSG beeindruckt vom freundschaftlichen Umgang und Arbeitsklima in der Klasse.
Gestärkt von Wurst- und Käsesemmeln sowie frisch gebackenem Kuchen (von den Lehrern und Schülern der FOS selbst zubereitet!) konnten sich die Schüler der RSG anschließend mit den Scheyrer FOS Schülern und Lehrern austauschen und Fragen zu allen Themen stellen, die den Schülern auf dem Herzen lagen. Auch eine Schulhausführung der FOSler ließ erkennen, dass Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft in Scheyern groß geschrieben werden. Nicht nur deswegen wissen und wertschätzen wir an der RSG, dass unsere Schüler dort bestens aufgehoben sind und nicht nur deswegen werden nicht wenige der Geisenfelder nach Scheyern gehen. Die „Road to FOS“ wird uns auch im nächsten Jahr wieder nach Scheyern führen. Beide Schulen haben sich zur Fortsetzung und Intensivierung des Projektes am Rande des Besuches entschlossen, denn auch die betreuenden Lehrkräfte und Schulleitungen schätzen den Wert des Projekt für die Schüler, die Kooperation und einander in höchstem Maße.
Und wahrscheinlich erstrahlte aus genau diesem Grunde doch noch die Sonne über den Klostermauern von Scheyern, wohl auch, weil laut Schulleiter Ruisinger „die FOS einen sehr guten Draht nach oben hat.“
Ein großes Dankeschön geht an unseren Kooperationspartner, insbesondere an Frau Pausch und Frau Ritthamer, Stellv. Schulleiterin in Scheyern, sowie an die Firma Reisebüro und Bustouristik Lankl für die kostenlose Beförderung unserer zukünftigen Fachoberschüler.